Mit der Verbreitung des iPhones und iPads entstehen mehr und mehr kuriose und abwechslungsreiche Möglichkeiten selbst kreativ zu werden und das gestalterische Schaffen nicht mehr nur anderen zu überlassen. Selbst als musikalisch nicht so begabter Tablet Nutzer bekommst Du mit der richtigen Musik-App die Gelegenheit eigene Songs aufzunehmen, Alltagsgeräusche zu remixen und sogar ganze Musikvideos im Handumdrehen auf die Beine zu stellen. Die gewohnt intuitive Anwendung macht die Musik-Apps besonders interessant für den sonst unerfahrenen Musikproduzenten. Sie halten allerdings auch immenses Potential bereit, um für kreative Köpfe nicht langweilig zu werden.

MadPad HDMadPad HD – Remix Your Life
Die MadPad HD Musik-App von Smule orientiert sich sehr stark an den MPC-Modulen, welche in gut sortierten Keyboard-Läden zu finden sind. Doch auch ohne je ein ‚Music Production Center‘ in der Hand gehalten zu haben, verspricht die Anwendung einen problemlosen Einstieg in das Remixen von den alltäglichsten Geräuschen und der Erstellung von Sound-Collagen. Mit MadPad kannst Du auf eine ausführliche Datenbank von einzelnen Geräuschen, Tönen und Lauten zurückgreifen, oder einfach mit Deinem iPad eigene aufnehmen. Auf einer übersichtlichen Oberfläche lassen sich daraufhin bis zu sechzehn verschiedene Aufnahmen kombinieren und frei abspielen. Durch abwechselndes Antippen der einzelnen Felder entsteht somit entweder ein Beat, ein Song oder sogar ein ganzer Chor auf dem Tablet. Und wer schon einmal von der Musical Sensation Stomp gehört hat, weiß wie viel Musik im schütteln einer Streichholzschachtel, im Klopfen einer leeren Wasserflasche oder im Benutzen eines simplen Besens steckt. Mit MadPad kannst Du die abwegigsten Geräusche auffangen und im Wechselspiel zu Musik werden lassen. Für 2,39 Euro werden Dir mit dieser Anwendung keine Grenzen mehr gesetzt Dich kreativ auszuleben.
in iTunes öffnen

VidRhythmVidRhythm – der erste Start zum eigenen Musikvideo
Die Musik-App VidRhythm wurde von Harmonix herausgegeben, von denen schon Musik-Spiele kommen wie ‚Rock Band‘ und ‚Dance central‘. Technisch gesehen handelt es sich bei VidRhythm zwar nicht um ein Spiel, doch gibt es immense Möglichkeiten damit ‚herumzuspielen‘. Auch diese Musik Anwendung bietet Dir die Plattform selbst Geräusche und Töne aufzunehmen und in einen Song zu verwandeln. Aus der Vorlage von 20 Songs kannst Du entscheiden, zu welchem die Geräusche sich zusammenfügen. Im Anschluss wählst Du noch eine der 10 Video-Vorlagen, welche von klassischen Harmonix Hintergründen bis hin zu Katzenmotiven reichen. Eingefügt in die Videoschablone wird pro aufgezeichnetem Geräusch eine kurze visuelle Aufnahme von Dir abgespielt. Per automatischem Pitch-shift und der Regulierung der Wiedergabegeschwindigkeit der einzelnen Töne entsteht schlussendlich bspw. Dein persönlicher Ausschnitt aus Beethovens 5. Symphonie. Das fertige Video kann direkt aus der App auf Facebook oder YouTube hochgeladen werden. Auf Grund der fehlenden Kamera funktioniert beim iPad 1 steht die Anwendung allerdings nur mit dem iPad 2 zu Verwendung. Für 1,59 Euro bietet Dir VidRhythm kreativen und grotesken Spaß aus Musikklassikern Deine individuelle Version zu machen. Wie gelungen, kurios oder nervenaufreibend das Kunstwerk am Ende ist, liegt ganz bei Dir.
In iTunes öffnen

Fazit
Das iPad bietet einen unkomplizierten Zugang zu der kreativen Gestaltung musikalischer Werke. Auch unerfahrene Nutzer haben somit die Möglichkeit sich auszuprobieren und ihre Freude am experimentieren zu haben. Die Musik-Apps schlagen hierbei den Bogen zwischen dem witzigen Spiel mit Tönen und der Plattform für künstlerische Innovationen. Für welche Variante Du die Anwendungen benutzt ist Dir überlassen. Da keine weiteren Vorkenntnisse für den Gebrauch nötig sind, geben sie einen guten Einstiegspunkt in das große Feld der amüsanten und ernsten Musikproduktion.