Smart Cover für das iPad 2 – Geniale Idee mit Fehlfunktion?Apple selbst bezeichnet das Smart Cover als “genial“. Man möchte mit dieser Einschätzung übereinstimmen, denn die Idee, die dahinter steckt, ist absolut innovativ und sieht auch noch toll aus. Beim Smart Cover handelt es sich um eine Hülle für das iPad, die Schmutz abhalten und Schäden am Glas verhindern soll. Es ist quasi eine Klappe für die Vorderseite, denn die Rückseite wird nicht geschützt. Das hat den Vorteil, dass man das iPad immer noch als iPad erkennt und es sich auch noch so anfühlt, aber auch den Nachteil, dass die Rückseite schnell verkratzt. Dieser Nachteil war aber immer klar und dürfte für viele User hinnehmbar sein.

Das Tolle am Smart Cover ist seine Vielseitigkeit. Es ist sehr flach und dennoch stabil. Es passt sich dem iPad durch integrierte Magneten automatisch perfekt an und hält dann bombensicher. Wenn Du das Smart Cover auf Dein iPad legst, geht es sofort in den Schlummermodus über, wenn Du es abziehst, wird der Schlummermodus wieder beendet. Das spart Energie und ist äußerst praktisch. Aber das Smart Cover kann noch mehr. Es ist auf verschiedene Arten faltbar. So kannst Du es vom iPad abziehen und dann so knicken, dass daraus eine Standhilfe für das Tablet wird. Dabei lassen sich auch noch die Winkel verändern. Du kannst den Winkel sehr steil wählen, zum Beispiel um Filme zu schauen oder über Facetime zu chatten. Wenn du den Winkel sehr flach werden lässt eignet es sich sehr gut zum tippen oder spielen.

So weit so vielseitig und genial. Laut Apple ist die Unterseite des Smart Covers mit einem bestimmten Material behaftet, dass Schmutz und Fingerabdrücke verhindern und entfernen soll. Das scheint jedoch in der Praxis nur sehr bedingt zu funktionieren. Eher im Gegenteil. Es mehren sich Stimmen, die berichten, dass das Smart Cover eher zu einer gesteigerten Verunreinigung und Schlieren auf der Oberfläche führt, als diese zu verhindern. Besonders die Zwischenräume zwischen den einzelnen Fragmenten scheinen den Schmutz geradezu anzuziehen. Hier ist die Frage, ob das nur an der falschen Handhabung einiger liegt, oder ein generelles Problem bedeutet und wenn ja, ob Apple in der Lage ist, dieses zu beheben. Schade ist es in jedem Fall, denn die Idee ist absolut klasse.
Das Smart Cover gibt es in verschiedenen Farben aus Polyurethan und aus Leder. Sie kosten 39€ bzw. 69€. Von anderen Anbietern gibt es weitere Variationen, beispielsweise mit einer sehr schicken Holzoberfläche.

Fazit
So toll das Smart Cover auch ist – Es erscheint derzeit besser, die Entwicklung abzuwarten und sich nach anderen Schutzhüllen von Drittanbietern umzuschauen, die dann möglicherweise auch die Rückseite vor Schäden schützen. Falls Du Dir das Smart Cover doch anschaffen möchtest, bei Amazon findest Du die „Wunderhülle“ in allen verfügbaren Farben. Ansonsten kannst Du Dich dort nach Alternativen umschauen.