Je intensiver Du in der digitalen Welt unterwegs bist, desto mehr Passwörter, Kontodaten und Pin-Nummern fallen auf die Dauer an. Sei es der Pin-Code für Dein Mobiltelefon, die Details des E-Mail-Accounts, die verschiedenen Nummern von EC- und Kreditkarte, oder Daten für Online-Banking – sobald es um den Zugriff sensibler und privater Inhalte geht, spielt die Sicherheit eine große Rolle. Mit einer Sicherheits-Anwendung für iPad und iPhone hast Du Deine wichtigsten Daten immer griffbereit und das Grübeln über Passwörter und Pin-Nummern gehört endgültig der Vergangenheit an.

PIN!PIN! – alle Pin-Nummern auf einem Ort speichern
Die Security-App PIN! von Digital GmbH hilft Dir die Details Deiner EC- und Kreditkarten, sowie die sonstigen Pin-Nummern sicher abzuspeichern und auf einem Blick einsehen zu können. Die Besonderheit bei dieser iPad App ist, dass Du sie nicht noch mit einem zusätzlichen Passwort sichern musst. Stattdessen verschlüsselst Du die Daten nach einem neuartigen Muster aus Farben und Zahlen. Diese werden in ein Zahlen-Farb-Gitter integriert und als Screenshot abgespeichert. Die Sicherheit dieser Anwendung wird zusätzlich darüber garantiert, dass sie nur im geschlossenen System agiert und keine Verbindung nach Außen aufbaut. Weder über Internet, Bluetooth oder WLAN kann auf PIN! zugegriffen werden. Auf der anderen Seite schränkt dies allerdings den Anwendungskomfort ein, da sich Daten nicht ohne weiteres auf andere Tablets übertragen lassen. Die App beschränkt sich darüber hinaus auf EC- und Kreditkarten. Möchtest Du auch E-Mail Passwörter, oder Daten des Online-Banking-Accounts abspeichern, kann Dir diese App nicht weiterhelfen. Für 1,59 € bekommst Du mit PIN! eine umgängliche, sichere Anwendung zur Aufbewahrung und zum simplen Abrufen Deiner Bankkarten-Details und Pin-Nummern.
In iTunes öffnen

SafeSafe – ein komfortables Rundumpacket für die Datensicherung
Von phnsft kommt das Programm Safe für die sichere Verwaltung sensibler und privater Daten. Safe greift auf die herkömmliche Passwortsicherung zurück, wobei es mit einer 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) Verschlüsselung arbeitet. Dieses Verschlüsselungssystem gehört zu den modernsten, zuverlässigsten Möglichkeiten für die private Anwendung und schützt Deine Daten zuverlässig vor unbefugtem Zugriff. Mit dieser App kannst Du nicht nur die Details von Bankkarten verwalten, sondern auch Benutzerkonten, sowie eMail-Accounts, Adressen und Bilder. Zusätzlich ist auch eine Frei-Text Option verfügbar, mit der Du Informationen sichern kannst, welche sich in keine Rubrik einordnen lassen. Die Bildfunktion ermöglicht es Dir, unkompliziert und sicher jederzeit auf Deine Tan-Liste zuzugreifen. Die Sicherheits-Anwendung Safe bietet ein komfortables Rundumpacket für die Datensicherung, welches für den Preis von 3,99 € Deine Informationen vor unbefugten Zugriffen schützt.
In iTunes öffnen

iPIN - Secure PIN & Passwort SafeiPIN – Secure PIN & Passwort Safe
Besonderes Augenmerk bei iPIN – Secure PIN & Passwort Safe gilt der Sicherheitsabfrage via Sensor Tastatur. Das Einloggen erfolgt über eine Sensoroberfläche, auf welcher Du einzelne Felder antippen oder mit dem Finger über mehrere Sensoren gleiten kannst. Hierbei ist eine vielfältige Kombination aus Zahlen, Symbolen, Buchstaben und Mustern möglich, welche die Eingabe eines herkömmlichen Passworts ersetzt. Auch iPIN greift auf eine 256 Bit AES Verschlüsselung zurück und erlaubt die Verwaltung von Bankinformationen, Account Details, Karten- und Pin-Nummern, sowie Fotos. Eine Option zur Synchronisation über WLAN ist geplant, womit die Übertragung auf andere Tablets erleichtert wird. Allerdings ist somit auch ein Zugriff von Außen, wenigstens theoretisch möglich. Der Preis für diese App beläuft sich auf 2,39 €.
In iTunes öffnen

Fazit
Alle drei Apps zur Sicherung sensibler Daten sind nach dem Prinzip ‚keep it simple and secure‘ (einfach und sicher) aufgebaut. Auf überflüssige Features und Layouts wurde verzichtet und dafür Wert auf die sichere Datenaufbewahrung gelegt. Genau wie es sich bei einer Anwendung zur Sicherung der persönlichen Daten gehört. Unterschiede finden sich vor allem in der Sicherheitsabfrage beim Einloggen. Hier liegt es in Deinen persönlichen Vorlieben, ob Du die klassische Passwortabfrage, ein Sensorsystem oder die Abfragemöglichkeit über eine Zahlen-Farb-Kombination bevorzugst. iPIN und Safe stellen Möglichkeiten zur Verfügung jegliche schützenswerten Informationen zu verwalten von Pin-Nummern über Bankkarten bis hin zu Account Daten und Passwörtern. PIN! ist dem gegenüber etwas limitierter und beschränkt sich auf die Sicherung, von Pin-Nummern, sowie EC- und Kreditkarten Daten. Alle drei Anwendungen sind äußerst übersichtlich und bieten adäquaten Schutz für sensible Informationen.