Treffer! Versenkt! Kaum ein Zeitvertreib erfreut sich in Pausenräumen, Vorlesungssälen oder Firmenkantinen größerer Beliebtheit als der Klassiker unter den Papier-und-Bleistift-Spielen. Die Regeln sind bis heute unverändert: Wer als erstes die Schlachtschiffe, Kreuzer, Zerstörer und U-Boote auf dem Rechenpapier des Gegners vernichtet, hat gewonnen. Wie man seine Schiffe zwischen A1 und J10 am strategisch günstigsten platziert, erfordert immer wieder intensive Überlegungen der Spielbeteiligten – wie man das Spiel am reizvollsten als App für iPad und iPhone produziert, gehört wiederum zu den größten Herausforderungen der Videospiel-Entwickler für mobile Anwendungen. Wir stellen Dir drei gelungene Beispiele vor:

BATTLESHIP for iPadBattleship
In Bezug auf die Regeln gibt es kaum Spielraum: Raten, zielen, treffen heißt es bei Battleship von Electronic Arts genauso wie bei allen mehr oder weniger aufwändig gestalteten Konkurrenz-Apps. Nachdem der kommende Flottenkapitän zwischen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gewählt oder sich für den Trainingsmodus entschieden hat, geht es schließlich auf See. Natürlich wird bei „Battleship“ schon etwas mehr geboten als das Notieren ein paar simpler Kreuze auf einem Koordinatensystem, denn man will ja auch hier Karriere machen. Mit leistungsstarken Schiffen, speziellen Waffen sowie jeder Menge „Spezialeffekte“ steigt der anfängliche Seaman zum Lieutenant, Captain und schließlich zum Admiral auf – brennende Flugzeugträger, hochmoderne Schiffsartillerie und etwas ermüdende Zwischenanimationen inklusive. Der Zweispieler-Modus lädt zum ultimativen Gefechtsduell mit Freund oder Freundin ein; größere Seeschlachten mit mehreren Freunden sind mit Hilfe von Wlan oder Bluetooth möglich. In dieser App darf der Nutzer zweifellos einem netten Freizeitvergnügen auf seinem iPad bzw. iPhone nachgehen.
In iTunes öffnen

Battle Of Midway ProBattle Of Midway Pro
Ähnlich gestaltet ist Battle of Midway Pro von Wang Lixiang – der Spieler muss als Admiral in den Weiten des Pazifischen Meeres während des Zweiten Weltkrieges sowohl seine Schiffe aufstellen als auch andere Schiffe treffen. Die schräge Vogelperspektive, spannungsgeladene Musikuntermalung als auch die regelmäßigen Kommentare eines Bordoffiziers über Erfolg oder Misserfolg der Schussversuche sind ein netter Zugewinn, ohne dass das Grundkonzept darunter leidet. Dafür ist die Graphik nicht wirklich atemberaubend – für 0,79€ für iPad und iPhone jedoch eine Bereicherung für die eigene Spiele-App-Sammlung.
In iTunes öffnen

Sea BattlesSea Battles
Wer es lieber Retro mag, fühlt sich bei Sea Battles von Kama Games sicherlich besser aufgehoben. Alles erinnert an die Vorlage mit Papier und Bleistift und erreicht eben dadurch seinen gewissen Charme. So einfach die Graphik auch gehalten ist, desto raffinierter kommt „Sea Battles“ auch hier dank der Mehrspieler-Option daher: Über Wi-Fi, Bluetooth und Internet kannst Du den Kampf gegen andere Kapitäne auf See antreten. Darüber hinaus wird das Spiel gegen den Computer ermöglicht. Die Bedienung ist hierbei genauso einfach gehalten wie der Rest des Spiels. Entsprechend simpel sind denn auch die Fingerbewegungen, die während des Spielens erforderlich sind. Schiffe versenken in der archaischen Bleistiftvariante auf iPad und iPhone? „Sea Battles“ befriedigt für 2,99 Euro auch diese Bedürfnisse.
In iTunes öffnen

Fazit: Ob mit Schreibblock und Bleistift oder in der angepassten modernen Variante – sowohl für Traditionalisten als auch für „modernere“ Fans des Spieleklassikers Schiffe versenken gibt es die entsprechende Auswahl an Apps. Sowohl „Battleship“ als auch „Battle of Midway Pro“ locken mit Features und Animationen, „Sea Battles“ wirbt dagegen mit dem Retro-Look. Bei allen drei Spielen steht jedoch immer noch das eine große Ziel im Vordergrund: Treffer, versenkt!