Samsung Galaxy Tab 10.1 im Kurztest und Vergleich mit iPad 2Bereits im Februar hat Samsung überrascht und nicht nur sein neues 8,9-Zoll-Tablet, sondern auch eine überarbeitete Variante des  Samsung Galaxy Tab 10.1. vorgestellt – eine Reaktion auf die Markteinführung von iPad 2. Die erste (ursprünglich geplante) Version des 10-Zoll-Tablets namens „Galaxy Tab 10.1v“ kommt bereits Ende April auf den Markt. Sie wird mit 8-Megapixel-Kamera und Android 3.0 Honeycomb ausgestattet und über Vodafone vertrieben. Viel interessanter ist das neue Modell unter dem Namen „Galaxy Tab 10.1“, das im Juni erwartet wird. Es ist nicht nur dünner und leichter als die erste Version, sondern auch als das iPad 2. Und dazu auch noch günstiger. Eine klare Kampfansage an Apple.

Beim Betriebssystem greift das Galaxy Tab 10.1 ebenfalls auf Android Honeycomb zurück. Seine Kamera hat nur 3 Megapixel, was aber bei einem Gerät, das nicht vorrangig zum Fotografieren benutz wird, kein großes Problem darstellt. Seine Stärke liegt in der von Samsung entwickelter TouchWiz-Oberfläche und im sehr guten kontrastreichen Display mit weiten Betrachtungswinkeln. Wie die ersten Vergleichsvideos zeigen, ist das Display des Galaxy Tab 10.1 auch bei Helligkeit dem iPad 2 überlegen. Dank seinem Design mit runder Vertiefung in der Mitte und leicht gummierter Rückseite liegt das Samsung-Tablet auch besser in der Hand als sein Konkurrent von Apple.

Anders als beim ersten Galaxy Tab, das an ein großes Smartphone errinerte, verzichtet Samsung beim Galaxy Tab 10.1 auf die Telefon-Funktion. Das Gerät ist natürlich auch in einer Version mit UMTS zu haben, diese dient aber nur der Datenübertragung. Dafür wurde auch etwas nachgerüstet – das Herz des Tablets bildet ein Dualcore-Prozessor. Das einfachste Modell des Galaxy Tab 10.1 mit WiFi und 16GB soll 499USD kosten. Die 8,9-Zoll-Version mit gleicher Ausstattung kannst Du für 469USD ergattern.

Fazit:
Mit seiner überarbeiteten Version des Galaxy Tab 10.1 schickt Samsung ein starkes Tablet auf den Markt. Es profitiert von den Vorteilen eines Android-Betriebssystems und ergänzt diese um ein ausgereiftes Display und eine sehr gute Benutzeroberfläche. Vor so einem Konkurrenten dürfte sich nicht nur Apple mit seinem iPad 2, sondern auch die Hersteller anderer Android-Tablets fürchten. Wir sind gespannt, welche Auswirkungen auf den Tablet-Markt das Galaxy Tab 10.1 haben wird.