Wer immer schon gern gemalt und gezeichnet hat, der kann dies mit den passenden Apps natürlich auch auf dem iPad tun. Aber auch, wenn Du bisher geglaubt hast, Du könntest nicht recht malen, solltest Du es vielleicht auf dem iPad mal versuchen. Denn das iPad bietet natürlich einiges mehr an Möglichkeiten als Dir beim künstlerischen Arbeiten mit Stift, Pinsel und Papier bzw. Leinwand zur Verfügung stehen. Und der Touchscreen sorgt dabei dafür, dass das Malerlebnis auf dem Tablet PC doch den traditionellen Arbeitsweise recht nahe kommt.

ArtStudio für iPadMit der App ArtStudio für iPad kannst Du nicht nur auf Deinem mobilen Gerät Deinem künstlerischen Talent freien Lauf lassen. Das Programm hilft Dir auch dabei dieses zu entwickeln. Die enthaltenen Video-Übungen zeigen Dir, wie Du mit ArtStudio die schönsten Bilder zeichnen kannst. Eine Funktion für symmetrische Formen sorgt für die richtigen Proportionen. Das ist z. B. nützlich, wenn Du ein Porträt anfertigen möchtest. So wird der Kopf rund und beide Augen sitzen am richtigen Fleck. Die App stellt 30 verschiedene Malwerkzeuge zur Verfügung und Du kannst bis zu 20 selbst definierte Pinsel abspeichern und benutzen. Gemalte Objekte kannst Du innerhalb des Bildes verschieben, ihre Größe ändern oder kopieren. ArtStudio erlaubt nicht nur das Anfertigen eigener Bilder, sondern auch die Bearbeitung von Fotos. Im AppStore zahlst Du für das Programm 2,39€.
In iTunes öffnen

ArtRageDie Ergebnisse, die mit der App ArtRage erzielt werden, scheinen der Optik eines auf traditionelle Art gezeichneten bzw. gemalten Bildes näher zu kommen. Dafür sorgt schon die große Auswahl, die Du bei den Voreinstellungen hast. Verschiedene Leinwand- und Papierarten sorgen für unterschiedliche Malerlebnisse und dann auch -ergebnisse. Vor allem die Simulation des Malens mit Pinsel und Farbe ist beeindruckend. So kannst Du dir Farbe auch dann noch bearbeiten, wenn sie bereits auf die Leinwand aufgebracht wurde – ganz wie ein Maler es auf der Leinwand tun würde. Auch hier können Fotos in die App hochgeladen und bearbeitet und so z. B. in die Optik eines Ölgemäldes gebracht werden. Wenn Du über ein iPad der 2. oder 3. Generation verfügst, kannst Du auch direkt auf die Kamera zugreifen, um so sofort aufgenommene Motive in Dein Bild zu integrieren. ArtRage gibt’s für 3,99€ bei iTunes.
In iTunes öffnen

LiveSketch HDEine große Auswahl an Einstellungen kann sich bei einer App nicht nur positiv auswirken. Vor allem für die User, die – in diesem Fall beim Malen und Zeichnen – noch nicht über größere Erfahrung verfügen, kann eine einfache App durchaus die bessere Wahl sein, als ein Tool, bei dem Dir alle möglichen Optionen zur Verfügung stehen. Und die Ausstattung einer App wirkt sich womöglich auch auf den Preis aus. Live Sketch HD kann in diesem Sinne zu den schlichteren Mal- und Zeichenprogrammen für das iPad gezählt werden. Das Bedienungsprinzip erscheint einfach: Ziehst Du den Finger schnell über den Touchscreen, so zeichnest Du eine dünne Linie, ziehst Du in langsam über den Touchscreen so wird die Linie dicker. Von den hier vorgestellten Apps kommt Live Sketch HD wohl dem realen Malerlebnis am nächsten. Mit 1,59€ ist sie am günstigsten zu haben.
In iTunes öffnen

Tipp: Wenn Dir das Arbeiten mit dem Finger nicht unbedingt zusagt, solltest Du über die Anschaffung eines Eingabestifts nachdenken. Einige Modelle hatten wir bei Padload bereits vorgestellt.

Fazit:
Du musst kein begnadeter Künstler sein, um auf dem iPad tolle Bilder schaffen zu können. Die Apps ArtStudio für iPad, ArtRage und Live Sketch HD helfen Dir dabei. Wer es minimalistisch mag, oder erst Erfahrungen sammeln will, sollte sich für Live Sketch HD entscheiden. Wenn Dir Anleitung und Hilfe beim Zeichnen besonders wichtig ist, ist ArtStudio für iPad Deine App. Die größte Auswahl an Voreinstellungen und Ergebnisse, die rein optisch realen Zeichnungen am nächsten kommen, bietet die App ArtRage.