Das Merkmal, das Sinn und Zweck des iPad ausmacht, ist seine Mobilität. Trotzdem kann es von Fall zu Fall wünschenswert sein, wenn man das Gerät nicht ständig in Händen halten muss, sondern es auch mal mit Hilfe des entsprechenden Zubehörs irgendwo befestigen kann – sei es, um darauf etwas zu tippen oder um z. B. Bilder oder einen Film darauf anzusehen. Die wohl bekannteste Standhilfe für das iPad ist das Smart Cover, das zugleich als Schutzhülle dient. Neben dem Teil aus Plastik gibt es aber auch elegantere Lösungen aus Metall, die das Tablet zum Stehen bringen.

Minimalistisch: Magnus StandEin schlichteres Design als das des Magnus Stand von Ten1 kann man sich wohl kaum vorstellen. Zur Befestigung des iPad 2 werden – wie beim Smart Cover – dessen integrierte Magnete verwendet. Dadurch benötigt der Magnus Stand keine Verstrebungen, die das iPad an der Rückseite stützen würden. Hier wurde wirklich kein Gramm Aluminium zu viel verarbeitet. Den größten Teil der Halterung macht so der Standfuß aus. Da hier Magnetkraft genutzt wird, funktioniert das Teil logischerweise nur mit dem „nackten“ Tablet. Schutzfolien sind kein Problem – dickere Hüllen dagegen können dazu führen, dass das iPad nicht haften bleibt. Bei Amazon bekommst Du den Ten1 Magnus derzeit für gut 39€.

Wandlungsfähig: Gorillamobile oriIm Design zwar ebenso schlicht, dafür aber deutlich größer ist die Standvorrichtung Gorillamobile ori von Joby. Das Gorillamobile ori ist sozusagen das metallene Gegenstück zum Smart Cover. Wie dieses kann es nämlich ebenfalls als Schutzhülle für das iPad dienen, wenn es nicht gerade als Standhilfe verwendet wird. Neben dieser weiteren Einsatzmöglichkeit bringt die größere Masse noch einen weiteren Vorteil gegenüber dem schicken, aber einfach gebauten Magnus Stand mit sich: Das iPad kann am Gorillamobile ori nicht nur waagerecht, sondern in vielen verschiedenen Positionen befestigt werden. Außerdem lässt sich die Höhe des Tablet variieren. So kann es nur leicht schräg auf dem Tisch platziert werden oder bis zu knapp 40cm über der Tischplatte. Letztere Position ist ideal, wenn Du einen Film sehen oder andere Medien auf dem Gerät betrachten willst, ohne zwischendurch Eingaben machen zu müssen. Das Gorillamobile ori für iPad 2 bekommst Du bei Amazon für knapp 56€. Auch wer ein iPad der ersten Generation besitzt, kann sich dafür ein ori anschaffen, dann allerdings erst ab etwa 68€.

GoPadIm Gegensatz zum Magnus Stand und dem Gorillamobile ori soll die Halterung GoPad eine optimale Nutzbarkeit des iPad auch dann ermöglichen, wenn gerade kein Tisch oder eine sonstige Ablagefläche zur Verfügung steht. Das iPad wird dazu in einer Halterung fixiert, die Du Dir mittels eines Bandes um den Hals hängen kannst. Solange Du Dein Tablet nicht benötigst, trägst Du es so wie eine Umhängetasche mit Dir herum. Willst Du es benutzen, so holst Du es nach vorn und klappst es aus. Mit dem Band um den Hals und der Halterung vor Deinem Bauch hast Du Dein iPad jetzt quasi wie einen Bauchladen vor Dir und kannst es mit beiden Händen benutzen, z. B. einen Text tippen oder ähnliches. Du benötigst also keine freie Hand mehr, um das Gerät festzuhalten. Auch im Sitzen oder Liegen hält das GoPad Dein Apple Tablet in der idealen Position. Das GoPad soll demnächst auf den Markt kommen. Laut Website des Entwicklers soll es dann für 89 US-$ zu haben sein (vermutlich plus Versandkosten). Passende Versionen für Tablet PCs anderer Hersteller sind geplant.

Fazit:
Wer eine Standhilfe für das iPad sucht, hat neben dem Smart Cover verschiedene andere Varianten zur Auswahl. Wenn Dir elegantes Metall besser gefällt als schnödes Plastik, kannst Du Dir das schlichte Magnus Stand oder das äußerst anpassungsfähige Gorillamobile ori holen. Wer eine Halterung sucht, die ihm die Nutzung des Apple Tablet in jeder Körperlage, ob Stehen, Gehen, Sitzen oder Liegen ermöglicht, für den empfiehlt sich die raffinierte Halterung GoPad. Der Vorsprung an Eleganz und Raffinesse drückt sich dabei allerdings in einem höheren Preis aus.