iOS 5: Apple stellt neues Betriebssystem vor Apple-Chef Steve Jobs präsentierte am 6. Juni auf der diesjährigen Worldwide Developer Conference die neuesten technischen Entwicklungen, in deren Genuss Apple-User demnächst kommen können. Für Nutzer mobiler Apple-Geräte wie iPhone, iPod Touch und iPad ist neben dem Internetspeicher iCloud vor allem das neue Betriebssystem iOS 5 interessant. Über 200 neue Funktionen soll dieses im Vergleich mit seiner Vorgängerversion aufweisen.

Eine der nützlichsten Innovationen bei iOS 5 ist das Notification Center. Hier werden Benachrichtigungen aus den verschiedenen Anwendungen gesammelt und in einer Übersicht präsentiert – auch auf dem Sperrbildschirm werden sie angezeigt sowie in Apps oder auf dem Homebildschirm am oberen Bildrand. So kannst Du auf Deinem iPad jeweils direkt die entsprechende Anwendung, in der eine Benachrichtigung vorliegt, aufrufen.

Eine neue, ins Betriebssystem integrierte Anwendung erleichtert das Erstellen von To-Do-Listen. Diese können jetzt mit der Lokalisierungsfunktion gekoppelt werden, so dass Du als User an bestimmte Aufgaben erinnert wirst, je nachdem wo Du Dich gerade aufhältst (z. B. am Arbeitsplatz oder zu Hause).

Für die Kommunikation mit anderen Usern bietet das neue Betriebssystem eine eigene Messenger-Funktion namens iMessage, die zusätzlich zu installierende Messenger-Anwendungen für iPad oder iPhone wie z. B. WhatsApp in Zukunft überflüssig machen könnte. Beim Mailverkehr wurde das Verschlüsselungsprotokoll S/MIME hinzugefügt. Außerdem wurde der Dienst Twitter in iOS 5 integriert. So gleicht sich das Adressbuch z. B. mit dem Twitteraccount ab und übernimmt die Vorschaubilder der Kontakte. Aus zahlreichen Anwendungen heraus kannst Du direkt Twitternachrichten versenden.

iOS 5 macht die Kamera Deines iPads schneller einsatzbereit. So wird auf dem Sperrbildschirm ein Symbol angezeigt, mit dem Du direkt, ohne den Bildschirm zunächst entsperren zu müssen, die Kamera auslösen kannst. Außerdem kannst Du auch die Lautstärkeknöpfe Deines mobilen Geräts als Auslöser benutzen.

Die Anwendung Newsstand verwaltet Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements auf Deinem iPad. Neue Ausgaben abonnierter Periodika werden jeweils automatisch im Hintergrund heruntergeladen.

Der mobile Browser Safari wurde um eine Tab-Funktion erweitert. In der Reader-Ansicht können Texte ohne Navigationselemente angezeigt werden, was die Lesbarkeit auf dem Display verbessert. Außerdem können Webtexte jetzt auch offline gelesen werden, ähnlich wie mit der App Instapaper.

Mit iOS 5 werden mobile Geräte unabhängig. Alle Einstellungen, Aktivierungen und Updates können „PC Free“ direkt am iPad, iPhone oder iPod Touch vorgenommen werden. Der Einsatz eines stationären Rechners ist nicht mehr nötig.

Das neue Betriebssystem erscheint im Herbst diesen Jahres und läuft auf iPad und iPad 2 sowie iPhone 3G S, iPhone4 und iPod Touch der dritten und vierten Generation.

Fazit:
Mit iOS 5 bringt Apple viele kleine Neuerungen und Verbesserungen auf seine mobilen Geräte. Besonders erwähnenswert ist dabei deren durch PC Free gestärkte Eigenständigkeit sowie das praktische Notification Center. Mit einigen Features tritt das Betriebssystem in direkte Konkurrenz zu bestimmten Apps.