Friss die Hälfte, Null-Diät, Brigitte-Diät oder die Kohlsuppendiät – wer rechtzeitig zum Sommer hin seine Traumfigur erreichen will, sieht sich einer unübersichtlichen Auswahl von Diät-Möglichkeiten gegenüber. Jene, die sich in dem Gebiet erst mal zurechtfinden und ihre ganz persönliche Abnehm-Methode herausfinden wollen, bekommen auf dem Markt der Fitness- und Ernährungs-Apps für iPad und iPhone eine ganze Menge geboten. Welche von den vielen dargebotenen Tipps tatsächlich funktionieren oder nicht, muss jeder individuell herausfinden. Über CaloryGuard HD und 5 Minuten Bauchtraining HD haben wir bereits berichtet. Welche andere Apps für das Pfunde purzeln am besten geeignet scheinen, berichten wir hier:

100 Abnehm-Tipps100 Abnehm-Tipps. Für 0,79 Euro wird dem Nutzer laut Selbstbeschreibung eine echte „Abnehm-Garantie“ geboten, denn, wie es heißt, „abnehmen ist eigentlich ganz einfach – wenn man die richtigen Tipps kennt.“ Und so arbeitet sich der schlankheitswütige App-Kunde durch eine lange Liste von Themen auf der Suche nach neuen Erleuchtungen: In der Rubrik „Keine Zeit zum Kochen“ wird auf einen Verzicht von ungesunden Fastfood-Mahlzeiten verwiesen, in „Die Cola-Frage“ erfährt man, warum Paris Hilton keine Diät-Cola trinkt und das „Wort zum Sonntag“ rät uns dazu, täglich 200 Kalorien einzusparen. Die Liste ist lang und umfangreich, mit vielen Bildern und ansprechender Graphik, wenn auch eine Suchfunktion fehlt und bahnbrechende Neuigkeiten kaum erwartet werden dürfen. Dafür können die wirkungsvollsten Hinweise in einem eigenen „Schlank-Buch“ gesammelt und unergiebige Diät-Ratschläge vernichtend bewertet werden. Als inspirierende Anregung in Bezug auf Ernährung, Fitness und gesunde Lebensweise dürften die „100-Abnehm-Tips“ für iPad und iPhone zumindest den mühsamen Weg zur vorzeigbaren Figur etwas leichter gestalten.
In iTunes öffnen

 

 

ABNEHM-TIPPS - 101 Tipps & Tricks zum AbnehmenEinen Tipp mehr, nämlich ganze 101, hat die Fitness-App mit dem vielversprechenden Titel ABNEHM-TIPPS – 101 Tipps & Tricks zum Abnehmen auf Lager. Etwas bescheidener als die Konkurrenz von Emo Media werden hier keine schnellen Erfolge und eine baldige „Traumfigur“ prognostiziert. Dafür bestaunt man in sehenswerten Illustrationen und gut lesbaren Texten die wichtigsten Diät-Fallen und Abnehm-Irrtümer. Bei der Auswahl der 12 wählbaren Kategorien wie „Einstellung & Denken“, „Einkaufen“ oder „Essen im Restaurant“ wird eher auf nüchterne und zugleich leicht verständliche Information als auf reine Motivation Wert gelegt. Berücksichtigt man dazu die laufenden Aktualisierungen in den Tipp-Rubriken, dürften viele Leser aus dieser App durchaus Brauchbares für das richtige Fasten ziehen.
In iTunes öffnen

 

 

Ernährungs-Lügen - 100 Märchen über gesundes EssenOb man seine erfolgreiche Diät schon hinter sich hat oder seine Wochenpläne noch anfertigen muss, ist bei dieser weiteren App von Emo Media nahezu unerheblich: Ernährungs-Lügen – 100 Märchen über gesundes Essen gilt es bei dieser App für iPad und iPhone aufzudecken. Behauptungen wie „Toast Hawaii verursacht Krebs“, „Bio-Fleisch ist gesünder“ oder „Fastfood kann süchtig machen“ werden bestätigt oder widerlegt. Für jene Wissensdurstige, die in Gesellschaft gerne über Rechtsirrtümer oder fehlerhafte Geschichtsmythen plaudern, bieten die „Ernährungs-Lügen“ somit sicherlich eine weitere Quelle voller überraschender Erkenntnisse und spannender Fakten. Und wer nicht erst bis zum nächsten Kneipenabend warten will, der kann sich bereits über das Bewertungsforum oder die Mail-Funktion mit anderen Usern austauschen. Dann kann auch ganz leicht darüber abgestimmt werden, ob Vitamine wirklich gegen Erkältungskrankheiten schützen.
In iTunes öffnen

 

 

Fazit: Abnehmen leicht gemacht? Das versprechen nicht nur Apps wie „100 Abnehm-Tipps“ oder „Die besten Abnehm-Tipps“, sondern auch zahlreiche, kaum bis gar nicht wissenschaftlich aufbereitete Ernährungsratgeber, Volkshochschulkurse oder Frauenzeitschriften. Der Informations- und Unterhaltungswert sowie die übersichtlich gestalteten Seiten schaffen bei den erwähnten Anwendungen dennoch Vertrauen beim iPad- und iPhone-User, und sie geben sinnvolle Anregungen für die Erstellung eines neuen Ernährungs- und Fitnessplans. Wer ergänzend die App mit den „Ernährungs-Lügen“ nutzt, sollte für den schwierigen Kampf gegen die eigenen Pfunde gewappnet sein – natürlich ohne Gewähr!