Es geht auch ohne USB-Anschluss – das Photofast I-Flashdrive als Zusatzspeicher für iPad und iPhoneDas Problem ist wahrlich nicht neu: Seit dem Verkaufsstart des iPad 2010 wird von den Nutzern am häufigsten unter anderem der fehlende USB-Anschluss beklagt. Es bleibt abzuwarten, ob das iPad 3 dieses Defizit nicht mehr aufweisen wird. Das kann allerdings dauern, denn bis dato gibt es nur vage Vermutungen rund um die dritte Generation des iPads, ganz abgesehen vom möglichen Zeitpunkt seiner Markteinführung. Jedoch scheint eine vorzeitige Lösung des Problems in greifbarer (und käuflicher) Nähe zu sein. Der Name dieses rettenden Zubehörs: I-Flashdrive von Photofast.

Er bietet den Besitzern von iPad und iPhone deutlich mehr Speicherplatz (bis zu 32 GB) mit integriertem USB-Anschluss. Die Verwaltung der Dateien geht ganz einfach mit der gleichnamigen App i-Flashdrive, die kostenlos in AppStore zu haben ist. Damit können Daten sowohl vom als auch auf das iPad kopiert und geschoben werden. Mit diesem ungewöhnlichen USB-Stick wären demnach ganze Backups des iPads möglich – damit übernähme der FlashDrive gleich mal die „Aufgaben“ einer externen Festplatte. Auch vom iPhone aus soll man bald Fotos und Videos auf den kleinen „Wunder-Stick“ übertragen können. Umgekehrt wandern Daten aus anderen Medien mit Hilfe des Flashdrive problemlos in die entsprechenden Verzeichnisse des Tablets oder Smartphones. Solche nützlichen Anwendungen haben jedoch ihren Preis: Der Stick mit der höchsten Speicherkapazität (32 GB) ist nicht unter 180 Dollar zu erwerben.

Während in Taiwan der Verkauf des Photofast I-Flashdrive in diesen Tagen begonnen hat, müssen der amerikanische sowie der europäische Markt noch einige Zeit warten. Termine wurden hierfür noch nicht genannt.

Fazit:
Photofast lässt die Herzen der Tablet- und Smartphone-Nutzer ganz sicher höher schlagen. Immerhin wird mit dem I-Flashdrive endlich die Chance geboten, iPad- und iPhone-Daten zu sichern bzw. deren Speicherplatz deutlich zu erweitern. Auch wenn der hohe Preis noch Sorgen bereitet, darf man der deutschen Markteinführung mit Spannung entgegenblicken.