Nicht nur durch die schrecklichen Ereignisse in Fukushima, sondern auch die vielen Berichte über eine schwindende Ozonschicht, überhöht Feinstaubwerte und so weiter lassen viele Bürger beunruhigt und fragend zurück. Für iPhone und iPad gibt es aber Applikationen, mit denen Du Dir selbst einen sehr genauen Überblick über die aktuellen Belastungen in der Luft verschaffen kannst. Zwei stellen wir Dir heute vor.

Umweltdaten
Die Umweltdaten App für Dein iPadDiese App nutzt die Daten von über 1300 Messstationen in ganz Deutschland. Du benötigst eine Internetverbindung, mittels derer die Applikation Deinen aktuellen Standort herausfindet und die Daten der nächstgelegenen Messstation anzeigt. Insgesamt werden 6 verschiedene Messwerte angezeigt. Es handelt sich um Kohlenmonoxid, Stickstoffdioxid, Ozon, Schwefeldioxid, Feinstaub und Radioaktivität. Zu jedem Parameter wird dir ein farbiger Balken angezeigt, dem Du genau entnehmen kannst, wie hoch und gefährlich die Belastung der einzelnen Stoffe gerade ist. Umweltdaten kostet im AppStore 0,79€ und ist 6,1MB groß.

Radioaktivität
Die Radioaktivität-App für Dein iPadWie der Name schon andeutet, dreht sich in dieser Applikation fast alles um Radioaktivität und Strahlung. Die Hauptfunktion zeigt die vom Bundesamt für Strahlenschutz gemessenen Werte von ungefähr 1800 Messstationen an. Sie werden ständig aktualisiert und auf den Durchschnittswert der letzten 24 Stunden gemittelt. Dazu hast Du Zugriff auf historische Messwerte, sodass Du einen guten Vergleichspunkt für die Entwicklung der Radioaktivität bekommst. Ein Update ist bereits angekündigt, in dem dann auch die einzelnen Messwerte für Jod-131, Cäsium-137 und Radon angezeigt werden. Auf die Messwerte für Jod-131 sollst Du dann auch weltweit zugreifen können. Als interessanten Zusatz bietet Dir die App jetzt schon einen Überblick über 100 aktuelle Förderprogramme zur Nutzung erneuerbarer Energien. Radioaktivität kostet im AppStore 0,79€ und ist 5,6MB groß.

Fazit
Wer sich über die generelle Umweltbelastung informieren will, ist mit der Umweltdaten-App bestens bedient. Radioaktivität bietet umfassendere Informationen zu Strahlungswerten und dazu noch aktuelle Förderprogramme zu erneuerbaren Energien.