Uhren-Apps für das iPad sind mehr als nur Anwendungen, die die Zeit anzeigen und zu zuvor eingestellter Zeit einen Alarm klingen lassen. Worauf es vielmehr ankommt, ist die Optik. Viele der Uhren-Apps zeigen Stunden und Minuten in ungewohnter Form an. So macht es richtig Spaß zuzusehen, wie die Zeit vergeht.

Die App Night Stand HD bietet Dir gleich neun verschiedene Layouts an, in denen Du Dir die Zeit anzeigen lassen kannst. Am einprägsamsten ist dabei wohl der Röhren-Look, der dem Vorläufer der LCD-Anzeige, der sogenannten Nixie-Röhre, nachempfunden ist. Natürlich kannst Du hier auch Weck- bzw. Alarmzeiten einstellen – und zwar so viele Du willst. Wenn Du Deinen Aufenthaltsort definierst, wirst Du außerdem mit aktuellen Wetterinformationen versorgt. Eine Weltzeituhr-Funktion zeigt Dir, wie spät es gerade in verschiedenen Metropolen rund um den Globus ist. Night Stand HD gibt’s für 1,59€ im App Store.
In iTunes öffnen

Das Flair der Sechziger- und Siebzigerjahre verbreitet eine Uhr mit Fallblattanzeige. Wenn Du diese Anzeigetechnik, die zuletzt noch für Anzeigetafeln auf Bahnhöfen Verwendung fand, besonders stylisch findest, kannst Du Dir die App FlipClock65 holen. Du kannst hier aus fünf verschiedenen Farben wählen. Das Umklappen des Anzeigeblatts beim minütlichen Wechsel ist natürlich animiert und sogar mit dem typischen Sound versehen, sodass wirklich keine Wünsche offen bleiben! Die FlipClock65 gibt’s im AppStore als Gratis-Download.
In iTunes öffnen

Touch LCDEin Stückchen weiter ist schon die App Touch LCD, die die Zeit in der Optik eines LCD-Displays anzeigt. Das hat durchaus seinen Charme, auch wenn es nicht allzu aufregend ist. Eine Weltzeituhr-Funktion ist auch hier enthalten. Außerdem kann die App sprechen: eine Stimme sagt Dir die Zeit an, wenn Du es möchtest. Der Nachtmodus ermöglicht es, die Farben zu invertieren und die Helligkeit der Anzeige zu regulieren.
In iTunes öffnen

Natürlich hält iTunes nicht nur Uhren-Apps für Nostalgiker bereit. Auch wer Lust auf etwas ganz Neues hat, kommt auf seine Kosten. Bei der App click.clock HD mit Musiksteuerung wandern die Minuten- und Sekundenziffern wie Zeiger einer analogen Uhr um die Ziffer der jeweiligen Stunde in der Mitte herum. Und wie der Name verrät, verfügt die App auch über eine Musiksteuerung. Wenn du beim Musikhören den nächsten Titel anwählen willst, wischst Du dazu einfach nur über das virtuelle Zifferblatt. Der Entwickler der App hat ein großes Update angekündigt, weshalb Du Dir diese Uhren-Anwendung jetzt zum vergünstigten Preis von 0,79€ auf Dein iPad holen kannst.
In iTunes öffnen

Cool ist auch die App mit dem komplexen Namen Die Uhr die Zeit schreibt : ZEITschrift. Sie zeigt Dir die Uhr schriftlich an. Auf dem Display steht dann etwas sowas wie “kurz vor halb sieben”. Du kannst dabei aus sechs verschiedenen Sprachen wählen: Deutsch, Englisch und Italienisch sowie Bayrisch, Österreichisch und Schweizerdeutsch. Die Schrift wird wahlweise Schwarz auf Weiß oder Weiß auf Schwarz angezeigt. Mit Apple TV2 kannst Du die elegante Anzeige der App sogar auf Deinen Fernseher streamen lassen. ZEITschrift kostet bei iTunes 0,79€.
In iTunes öffnen

Wer gern ein bisschen knobelt, kann sich mit Math Clock HD die Uhrzeit als Rechenaufgabe darbieten lassen. Das Layout entspricht dabei einer Fallblattuhr. Wie schwer die Aufgaben sein sollen, kannst Du dabei selbst in drei Stufen von “easy” über “medium” bis “advanced” selbst einstellen. Je nach Schwierigkeitsgrad musst Du dann schonmal Wurzeln ziehen oder Potenzen rechnen, um herauszufinden, wie spät es ist. Math Clock HD gibt’s für 1,59€.
In iTunes öffnen

Ähnlich abgefahren sind Uhren, bei denen die Uhrzeit als Binärcode angezeigt wird. Eine solche Uhr enthält z. B. die App uberClock HD, mit der Du Dir die Zeit außerdem wahlweise z. B. in römischen Zahlen oder als Unixzeit präsentieren lassen kannst. Die letztere, absolut kryptische Angabeform wurde 1969 für das Betriebssystem Unix entwickelt. Die als Unixzeit ausgegebene Zahl entspricht den seit dem 1. Januar 1970 vergangenen Sekunden. Damit wäre dann schließlich jener Schritt getan, der aus der ursprünglichen Idee der Uhr einen reinen Gag macht. Wer sein tägliches Leben mit einer Unixzeit-Uhr organisieren wollte, müsste schließlich ein Superhirn sein und über außerordentliche mathematische Fähigkeiten verfügen. Aber glücklicherweise bietet uberClock HD ja noch andere Uhren-Layouts an, darunter auch das einer ganz banalen Digitaluhr. Für die App zahlst Du bei iTunes 1,59€.
In iTunes öffnen

Fazit:
Im AppStore findest Du Dutzende von Uhren-Apps, die weit mehr sind als nur Mittel, um die Zeit anzuzeigen. Unter ihnen sind Uhren, die einfach nur schick sind und sich auf dem iPad-Display sehr gut machen und solche, die so abgefahren sind, dass man damit schwerlich die Zeit ablesen kann.