Mit dem Start der ersten Honeycomb-Tablets kommt auch Bewegung in die Android-Appstores. Dabei hat fast jeder Anbieter eine eigene Verkaufsplattform für Apps. Momentan deutet vieles daraufhin, dass vor allem Amazon und Google mit ihren Plattformen an den Erfolg des Apple AppStores anschließen können. Wir berichten Dir vom Stand der Dinge beim Google Android Market und dem Amazon Appstore.

Google Android MarketGoogle Android Market
Die größte Vielfalt an Android Applikationen bietet aktuell zweifelsohne der Android Market von Google. Deutlich über 250.000 kostenlose wie kostenpflichtige Apps zu verschiedensten Themenbereichen werden aktuell angeboten. Kostenpflichtige Apps können entweder mit dem Google-Dienst CheckOut und einer gängigen Kredit- oder Debitkarte erworben, oder aber über Drittanbieter wie SlideME, AndAppStore oder GetJar geladen werden. Um den Android Market zu nutzen benötigst Du einen Google-Account.

Amazon AppStoreAmazon Appstore
Leider gibt es den Amazon Appstore bisher nur in den USA. Wann es auch einen deutschen Store geben wird, ist noch nicht bekannt. Momentan ist nicht mal sicher, ob der Name des Stores überhaupt von Dauer ist. Der große Konkurrent Apple stößt sich an dem Namen Appstore, den Apple auch für seine Plattform verwendet, und hat wohl eine Klage auf Schadensersatz eingereicht. Gestartet ist der Amazon Appstore mit knapp 4000 Applikationen, der Aufbau und das System unterschieden sich nicht gravierend vom Apple AppStore. Als Appetithäppchen hat sich Amazon exklusiv für Android Angry Birds Rio gesichert und bietet den Nachfolger des Kultgames momentan sogar kostenlos an.

Tipp:Für die Zukunft lohnt sich ein Preisvergleich zwischen beiden Plattformen. Auch wenn die Preis oft gleich oder sehr ähnlich sind, lässt sich immer mal wieder ein Schnäppchen machen. Preislich kosten die günstigen Apps 0,99$, die teureren in den meisten Fällen immer noch weniger als 10$.

Fazit
Noch ist der Google Android Market die klare Nummer eins. Mit dem Amazon Appstore und vielen weiteren Anbietern ist Konkurrenz aber auf jeden Fall vorhanden, weshalb sich ein Preisvergleich in vielen Fällen lohnt.